Gewichtsreduzierung bei Kindern

Gewichtsreduzierung bei Kindern

Zahlen, Daten, Faken

Kaum zu glauben, aber mehr als 8 Prozent aller Kinder und Jugendlichen bis 17 Jahren in Deutschland sind übergewichtig. 6 Prozent leiden sogar unter Adipositas, einer krankhaften und krankmachenden Zunahme des Körperfettes. Ernährungswissenschaftler und Sportmediziner schlagen also berechtigterweise die Alarmglocke.

Gemeinsam geht’s besser
Ursachen für die zunehmende Überfettung unserer Kinder sind falsche Ernährung und Bewegungsmangel. Natürlich reicht es nicht aus, wenn Sie Ihren Kindern sagen: Iss weniger, dann wirst du dünner. Damit sind die Kinder zum einen überfordert, zum anderen wird das Problem so auch nicht gelöst. Stattdessen ist es wichtig, das Kind von Anfang mit ins Boot zu nehmen, frei nach dem Motto: Gemeinsam schaffen wir das. Denn in der Regel leiden die Kinder unter ihrem Übergewicht sehr, werden von Altersgenossen gehänselt und geraten dadurch nicht selten in eine Außenseiterposition.

Packen wir es an
Welche Schritte richtig und sinnvoll sind, muss gut überlegt und gegebenenfalls auch medizinisch begleitet werden. Auf jeden Fall ist es wichtig, die Abnehmmesslatte nicht gleich zu hoch zu hängen. Lieber kleine und damit erreichbarere Ziele stecken, denn sonst steigt das Stressbarometer und damit die Gefahr des Misserfolges signifikant an. Wenig sinnvoll, wenn es nicht aus gesundheitlichen Gründen vom Arzt verordnet wird, ist das Kind auf Diät zu setzen. Stattdessen sollte man auf eine gesunde und abwechslungsreiche Kost achten. Eine vollwertige Mischkost hat sich hierbei als am besten für Kinder geeignet erwiesen. Es gilt nun also, gemeinsam mit Ihrem Kind, alte Ernährungsgewohnheiten über Bord zu werden und Platz für Neues zu machen. Dabei kann es hilfreich sein, wenn man ganz plakativ gemeinsam eine Ausräumaktion in Kühlschrank und Vorratsregal macht und so tatsächlich Raum für neue Speisen schafft.

Das geht, das geht nicht
Statt morgens das Brot dick mit Schokoladencreme zu bestreichen, steht nun ein leckeres Müsli mit Obst auf dem Frühstückstisch. Sprich, weniger Kalorien und stattdessen mehr Vitamine und Ballaststoffe. Auch süße und stark zuckerhaltige Getränke werden von der Liste gestrichen. Mineralwasser oder eine Schorle löschen den Durst viel besser und sind gesünder. Frei nach dem Motto „Sport ist kein Mord“ sollte die ganze Familie ein Aktivprogramm machen, das Ihrem Kind zusätzlich hilft, die Pfunde purzeln zu lassen.

Ernährungsumstellung bei Kindern

Lecker und gesund – das geht!

Die Gesundheit des eigenen Kindes liegt wohl jeder Mutter und jedem Vater am Herzen. Eine ausgewogene Ernährung spielt für das körperliche Wohlbefinden eine große Rolle. Doch nicht immer ist es einfach, alle guten Vorsätze umzusetzen. Wir helfen Ihnen, damit Sie Ihr Kind durch eine sinnvolle Ernährungsumstellung unterstützen können!

Das Problem – falsche Ernährung und wenig Bewegung

Übergewicht ist in unserer Gesellschaft ein dauerhaftes Problem – schon bei den Jüngsten. Das unregelmäßige und oft ungesunde Essverhalten der Eltern spiegelt sich im Verhalten der Kinder wider. Burger, Tiefkühlpizza und andere Fertiggerichte sind schnell auf den Tisch gebracht. Süßigkeiten und Knabbereien liegen stets in Reichweite. Dazu kommt, dass Jungen und Mädchen mehr und mehr zu „Couch-Potatoes“ werden und sich in ihrer Freizeit hauptsächlich mit dem Fernseher, PC oder Spielekonsolen beschäftigen. Die Folgen sind nicht nur körperlicher Natur, auch seelische Beeinträchtigungen, wie zum Beispiel Hänseleien in der Schule, sind bei Übergewicht an der Tagesordnung.

Radikaldiät – wirklich sinnvoll?

Haben Sie vor, Ihr Kind radikal auf Diät zu setzen? Kurzfristig ist dieser Plan vielleicht erfolgreich – doch oftmals tritt der berühmte Jo-Jo-Effekt ein. So schnell wie das Kind abgenommen hat, nimmt es auch wieder zu. Vor allem, wenn es während der Diät auf sämtliche Leckereien verzichten musste und danach wieder kräftig zuschlagen kann.

Die Lösung – Ernährungsumstellung mit Spaß!

Wenn Sie Ihrem Kind dauerhaft einen Gefallen tun wollen, ist eine Ernährungsumstellung das Richtige. Das Abnehmen dauert zwar eine Weile, den Erfolg werden Sie jedoch längerfristig bemerken. Und: Wenn Sie es richtig anpacken, kann eine Ernährungsumstellung der ganzen Familie Spaß machen! Nehmen Sie sich die Zeit für einen gemeinsamen Einkauf, kochen Sie miteinander ein leckeres Essen aus frischen Zutaten, stöbern Sie zusammen nach neuen Rezeptideen. Wichtig ist es, Ihren Kindern regelmäßig neue Anregungen zu bieten, denn die wenigsten Jungen und Mädchen interessieren sich eigenständig für eine gesunde Mahlzeit.
Wir unterstützen Sie bei Ihrer Ernährungsumstellung mit vielen hilfreichen Tipps und Informationen! Neugierig geworden? Erfahren Sie mehr: Tipps zum Abnehmen für Kinder und Teenager

(Visited 50 times, 1 visits today)
No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.